Zaku AG rüstet sich für die Renergia

Di, 07. Okt. 2014

Ab 2015 wird der Urner Abfall in der neuen Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) Renergia in Perlen verbrannt. Der Wechsel hat grosse Auswirkungen auf den Kanton Uri. Zurzeit werden Millionen investiert.

Die Zaku, die Zentrale Organisation für Abfallbewirtschaftung im Kanton Uri, steht vor Veränderungen. Ab 2015 liefert sie den Urner Abfall in die neue Kehrichtverbrennungsanlage Renergia nach Perlen. Dafür rüstet die Zaku auf. Rund 4,2 Millionen Franken werden in neue Umlade- und Aufbereitungsanlagen investiert. Bereits 2015 zahlen sich die aufgewendeten Mittel aber aus. So spart die Zaku beim Transport des Abfalls viel Geld. Zudem führen die Schlackenlieferungen aus der Renergia zu Mehrerträgen bei der Deponie. Entsprechend rechnet die Zaku AG für 2015 mit einem Ertragsüberschuss von 284`800 Franken, mehr als doppelt so viel wie im Budget 2014. Ein Sorgenkind bleibt der Bereich Abfallbewirtschaftung. Der Grund: Der Verwertungserlös bei den Wertstoffen ist weiter rückläufig.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 8. Oktober.

Ralph Aschwanden

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses