Jeder vierte Urner Haushalt sammelt Grünabfälle

| Di, 08. Nov. 2016

Die grossen Diskussionen blieben an der Generalversammlung der Zaku am Montag in Seedorf aus. Wie erwartet, genehmigten die anwesenden Gemeindevertreter das Budget 2017, das ein leichtes Plus vorsieht. Für Gesprächsstoff  sorgte einzig die Schaffung einer weiteren Vollzeitstelle in der Deponie Eielen in Attinghausen.

Ohne Einwände zur Kenntnis genommen wurden hingegen die mündlichen Berichte des Geschäftsführers sowie des Bauchefs der Zentralen Organisation für Abfallbewirtschaftung im Kanton Uri (Zaku). Letzterer konnte gleich mehrere gute Neuigkeiten vermelden – unter anderem die Inbetriebnahme von Wasserdüsen zur Staubreduzierung bei der Schlackenaufbereitung. Auch in der Abfallbewirtschaftung gab es Positives zu berichten. Die Grünabfuhr beispielsweise erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Bereits jeder vierte Haushalt in Uri macht mit.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 9. November 2016.

Simon Gisler

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses