Urschner Wirtschaft wächst weiter

| Do, 01. Dez. 2016

Mehr Einwohner, neue Gästegruppen, Investitionen in Infrastruktur und Angebote: Auch die zweite Ausgabe der Studie «Wirtschaftliche Entwicklung im Urserntal» zieht ein positives Fazit. Im Auge zu behalten gelte es die steigenden Immobilienpreise.

Mit der Studie «Wirtschaftliche Entwicklung im Urserntal» will die Urner Kantonalbank als Auftraggeberin die Entwicklung rund um Andermatt einem Realitätscheck unterziehen. Bereits die erste Ausgabe der Studie, die vor einem Jahr veröffentlicht wurde, hatte viele Indikatoren für eine positive Entwicklung festgestellt. Die mit den Ergebnissen aus dem Jahr 2015/16 ergänzte zweite Ausgabe kommt zum selben Schluss. So sei bei den Skierdays und Übernachtungen zwar – in Übereinstimmung mit der nationalen Entwicklung – ein leichtes Minus zu verzeichnen. Es hätten jedoch neue Gästegruppen, etwa aus den Golfstaaten und Asien, gewonnen werden können. Ausserdem sei die Einwohnerzahl leicht und die Steuereinnahmen stark angestiegen. Mit verschiedenen Investitionen seien zudem die Weichen für die Zukunft gestellt. Den Immobilienmarkt gelte es allerdings weiter im Auge zu behalten, die Preise für Eigentumswohnungen seien im Jahr 2015 erneut gestiegen.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 3. Dezember 2016.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses