Am Bahnhof Altdorf sollen 60 Millionen Franken investiert werden

| Fr, 27. Jan. 2017

Damit der Bahnhof Altdorf zum Kantonsbahnhof wird, sollen insgesamt 55 bis 60 Millionen Franken investiert werden. Der Grossteil davon wird durch die SBB getragen. Die Urner Regierung beantragt nun einen Kredit von rund 11 Millionen Franken für die Finanzierung der beiden neuen Bushöfe auf der Ost- und Westseite des Bahnhofs.

Ein neuer Bahnhofplatz auf der Vorderseite des Bahnhofs mit Bushof und Strassenanpassungen, ein neuer Bahnhofplatz auf der Rückseite des Bahnhofs mit Bushof und Park+Ride, ein neues Bahnhofsgebäude, Anpassungen der SBB-Anlagen, insbesondere Verlängerung von Bahnperron und Personenunterführung. Mit der Realisierung dieser Teilprojekte soll aus dem beschaulichen Regionalbahnhof Altdorf der Urner Kantonsbahnhof werden – ab 2021 mit acht IC-Halten pro Tag und Richtung. Dafür sollen insgesamt 55 bis 60 Millionen Franken investiert werden, wobei der Löwenanteil von den SBB übernommen wird. Der Kanton Uri hat für die Finanzierung der beiden neuen Bushöfe auf der Ost- und Westseite des Bahnhofs aufzukommen. Dazu legt der Regierungsrat dem Landrat nun eine Kreditvorlage in der Höhe von 10,87 Millionen Franken vor.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 28. Januar 2017.

Mathias Fürst

Kommentare

Auf welchem Planet wohnt denn Sepp Stadelmann. Möchte er wieder in der sechsspännigen Kutsche reisen? Im Vergleich zur NEAT ist dieser Betrag lächerlich und in Anbetracht der finanziellen Beteiligungen von SBB, Gemeinde Altdorf und UKB für den Kanton Uri problemlos verkraftbar!
So eine Fehlinvestition! 8 IC Halte, träumt weiter, 2021 wird der Urner in Arth Goldau zusteigen.
Spricht da der Neid?

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses