Kommunale Vorlagen klar gutgeheissen

| So, 12. Feb. 2017

In Erstfeld und Bürglen musste das Stimmvolk heute Sonntag jeweils über ein Kreditbegehren befinden. Sowohl das Projekt «Sport- und Freizeitanlage Pfaffenmatt» als auch die Sanierung der Langmattgasse wurden klar angenommen.

Gute Nachricht für den Eisenbahner Sportclub Erstfeld (ESC) und die übrigen Erstfelder Vereine: Das Stimmvolk des Eisenbahnerdorfs hat das Kreditbegehren von 4 Millionen Franken für das Projekt «Sport- und Freizeitanlage Pfaffenmatt» am Sonntag an der Urne klar mit fast 70 Prozent gutgeheissen (906 Ja- bei 391 Neinstimmen). Die Stimmbeteiligung lag bei etwas über 52 Prozent.

Mit dem Ja kann der 1972 in Betrieb genommene Fussballplatz «Pfaffenmatt» von Grund auf saniert werden. Neben der Sanierung des bestehenden Naturrasen-Spielfelds sieht der Projektvorschlag den Bau eines Kunstrasenplatzes sowie eines zweistöckigen Garderoben- und Restaurantgebäudes inklusive Parkplatz vor. Der ESC wird sich mit 1 Million Franken an den Gesamtkosten von 5 Millionen Franken beteiligen.

Auch in Bürglen zeigte sich das Stimmvolk heute Sonntag in Geberlaune. Mit einem Ja-Anteil von über 70 Prozent (744 Ja- bei 307 Neinstimmen) sagten die Stimmberechtigten des Tellendorfs deutlich Ja zum Kredit von 460 000 Franken für die Sanierung eines 280 Meter langen Teilstücks im oberen Bereich der Langmattgasse. Die Umsetzung des Bauprojekts soll zwischen Mai und August dieses Jahres erfolgen. Die Stimmbeteiligung lag bei knapp 36 Prozent.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 15. Februar 2017.

Simon Gisler

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses