Die Backstube, aus der die Urner Hostien kommen

| So, 16. Apr. 2017

Im St.-Anna-Kloster Gerlisberg in Luzern werden auch die Hostien für den Kanton Uri gebacken. Ein Besuch in der grössten Hostienbäckerei der Schweiz. Und eine Geschichte über Mut, Arbeit und Gottesvertrauen.

Es riecht nach warmem Teig, ein bisschen wie beim Waffelnbacken, allerdings gar nicht süss. Mitten im Raum steht eine Maschine. Auf ihr drehen sich 18 rechteckige Eisenplatten im Kreis: Teig läuft auf das vorgezeichnete Oval, die Eisen klappen zusammen, pressen ihn flach, hinein gehts in den Ofen.

Die Maschine steht in einem Nebengebäude des St.-Anna-Klosters Gerlisberg in Luzern. Hier ist die grösste Hostienbäckerei der Schweiz beheimatet, die zirka 300 Pfarreien beliefert. Rund 50’000 Hostien werden hier an einem Tag gebacken und an 13 Filialen ausgeliefert, erklärt Frau Mutter Nicola Schmucki. Eine davon ist das St.-Lazarus-Kloster Seedorf.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 15. April 2017.

Schwester Renata an der Stanzmaschine. (Foto: Elisa Hipp)

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses