Ein neues Wahrzeichen für Andermatt

| Do, 18. Mai. 2017

Die über 7 Meter hohe Steinskulptur des international tätigen Schweizer Künstlers Ugo Rondinone hat ihren neuen Platz im Kreisel vor Andermatt gefunden.

Es ist 7 Meter hoch, wiegt über 20'000 Kilogramm und besteht aus sechs Steinblöcken. Am Donnerstag, 18. Mai, wurde das «Steinmanndli» beim Kreisel in Andermatt von Samih Sawiris persönlich enthüllt. Das Kunstwerk aus dem Zyklus «Human Nature», gebaut aus und auf Stein, symbolisiert die eindrückliche Entwicklung von Andermatt und versteht sich somit als neues Wahrzeichen der Feriendestination. Der neue Verkehrskreisel gleich nach der Schöllenenschlucht weist den Weg ins Dorf Andermatt, ins Urserental und ins neue Tourismusresort. Unternehmer Samih Sawiris lobte die Arbeit des Künstlers Ugo Rondinone und zeigte sich hocherfreut über das neue Wahrzeichen: «Die Skulptur passt ausgezeichnet an diesen Platz. Wir sind glücklich, dass wir ein Werk von Ugo Rondinone an diesem prominenten Ort platzieren können. Die Skulptur begrüsst Reisende, Gäste und Einheimische gleichermassen und symbolisiert auf ideale Art die Verbindung zwischen Alt und Neu, zwischen nah und fern.»

Mehr dazu in der UW-Ausgabe vom Samstag, 20. Mai 2017.

Doris Marty

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses