Reto Indergand gewinnt Swiss Bike Cup in Andermatt

| So, 25. Jun. 2017

Der Lokalmatador hat den Swiss Bike Cup in Andermatt gewonnen. Nach zwei haarsträubend spannenden Schlussrunden setzte er sich gegen Martin Fanger und Anton Sintsov. Am Mittag hatte schon seine Schwester Linda Bronze bei den Damen geholt. Auch bei „Chasing Cancellara standen zwei Urner auf dem Podest.

„Unglaublich, dass ich das Rennen gewinnen konnte“, kommentierte Reto Indergand im Ziel. Überrascht sei er gewesen, schliesslich seien mit dem am Ende Zweit- und Drittplatzierten zwei Top-Fahrer am Start gewesen. Er setzte sich in der zweitletzten Runde durch – nachdem Anton Sintsov der Sattel gebrochen war. Und Martin Fanger konnte den Urner nicht mehr einholen. Reto Indergand übernimmt dadurch die Führung in der Swiss Bike Cup-Gesamtwertung.

Zufrieden, das war auch Linda Indergand nach ihrem Rennen – und das obwohl sie „schon ein bisschen übermotiviert“ gestartet war und dann Sina Frei (Uetikon) und der Russin Irina Kalentjeva den Vortritt lassen musste. Am Anfang hatte sie die Führung, wurde später von den anderen beiden überholt und holte diese nicht mehr ein.

Am Morgen war bereits „Chasing Cancellara“ über die Bühne gegangen. Am Start noch trocken, am Ende fuhren die letzten Fahrerinnen und Fahrer im strömender Regen ins Ziel – dennoch war ihnen alle die Freude über das Zeitfahren gegen den zweifachen Olympiasieger anzumerken. Dieser wurde übrigens Zehnter. Auf dem Podest standen gleich zwei Fahrer aus dem Kanton Uri: Patrick Jauch wurde um eine Pneulänge Zweiter, Luis Nogueira, Erstfeld, Dritter.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 28. März 2017.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses