«Wir haben gezeigt, dass es auch ein anderes Uri gibt»

| So, 13. Aug. 2017

Feiernde Mengen, nackte Haut, Techno-Beats – 1999 fuhr das erste Urner Lovemobile bei der Street Parade in Zürich mit. Die Organisatoren bekommen davon noch heute Gänsehaut.

Sie waren die Exoten. Die, die aus dem Kanton voller Bauern namens Uri kamen. Die, die Heineken statt Calanda ausschenkten. Die, die kein Motto hatten, aber schon auf dem Weg zur Parade feierten. 1999 baute der Urner Verein Labor Productions das erste Urner Lovemobile für die Street Parade in Zürich. Mit dabei: Sebastian Herzog («Urschall») und DJ Rolf Furrer («Allergy»).

Am Samstag, 12. August, findet in Zürich die Street Parade 2017 statt – das «UW» blickt in der Ausgabe vom 12. August auf die erste Urner Beteiligung an der Street Parade zurück.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses