Alpen-Diva vereint Klassik, Punk und Jazz

| So, 06. Aug. 2017

Mit der Kooperation eines Countertenors, Barock-orchesters und eines Punkpoeten eröffnet Erika Stucky, die Meisterin im Brechen von Traditionen, das Festival Alpentöne.

Erika Stucky hat wieder einen Coup gelandet. Wie immer geht es um ihr Leben, jetzt um ihren Vater, der zu Lebzeiten ein Metzger war. Für dieses opulente Vorhaben hat sie ihr Personal massiv aufgerüstet. Mit «Papito – eine Metzgete mit Barockmusikern» wird das Multitalent Erika Stucky das Festival Alpentöne am Freitag, 18. August, im Theater(uri) eröffnen. Die Sängerin, Musikerin, Performerin und Akkordeonistin tritt oft in wechselnden Formationen und Projekten auf. «Es hält mich gnadenlos auf Trab, ständig meine Grenzen ‹en bitz› zu erweitern», sagt sie im Interview und verrät: «Freut Euch auf eine Horde Musiker, die manchmal wild und oft ganz zart Melodien und Songs ausprobieren.

Mehr dazu im UW vom Samstag, 5. August 2017.

Doris Marty

 

 

 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses