Bahnunfall Andermatt: Fast alle Verletzten konnten Spital wieder verlassen

| Di, 12. Sep. 2017

Von den über 30 Verletzten beim Bahnunfall in Andermatt befindet sich am Dienstag Nachmittag nur noch eine Person in Spitalpflege. Die Hotline für Angehörige wurde mittlerweile abgeschaltet.

Von den insgesamt 24 Personen, die sich nach dem Rangierunfall im Bahnhof Andermatt vom Montag Vormittag, 11. September, in Spitalpflege begeben mussten, befindet sich noch eine Person im Spital. Aller Voraussicht nach kann auch diese Person das Spital noch im Verlaufe des Dienstags verlassen. Das teilte die Kantonspolizei Uri am Dienstag, 12. September, mit.
Die Hotline, die im Zusammenhang mit dem Bahnunfall eingerichtet wurde, nahm rund 40 Anrufe entgegen. Nun wird sie abgeschaltet. Telefonisch kann die Kantonspolizei über die Nummer 041 875 22 11 erreicht werden. Die umfangreichen Ermittlungen laufen weiter. Dabei geht es insbesondere darum, die Unfallursache und den genauen Unfallhergang zu klären. Die Untersuchung steht unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Uri.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses