Bessere Luft, aber noch mit zu viel Russ

| Di, 12. Sep. 2017

Die Luftqualität in der Zentralschweiz hat sich 2016 im Vergleich zu den Vorjahren verbessert. Sie ist aber noch lange nicht gut genug. Das zeigen Messungsergebnisse.

Die Luftqualität in den sechs Zentralschweizer Kantonen hat sich im Jahr 2016 verbessert. Die Belastung mit Schadstoffen war noch nie so tief seit Beginn der Messungen 1999. Geholfen hat auch der Sommer, Sorgen bereitet vor allem der Russ. Der empfohlene Jahresmittelwert von 0,1 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft wurde in der ganzen Zentralschweiz grossräumig und bis um das Zehnfache überschritten. Russ entsteht hauptsächlich in Dieselmotoren ohne Partikelfilter und bei der schlechten Verbrennung von Holz.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 13. September 2017.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses