Andermatt fest in den Händen der Woldmanndli

| Sa, 21. Okt. 2017

"Bockähourä", Jutesäcke und Treicheln: Dieses Bild prägte am Samstag, 21. Oktober, das Dorfbild von Andermatt. Lautstark zogen die Woldmanndli wieder durchs Dorf. 

Andermatt war am Samstag, 21. Oktober, fest in den Händen der Woldmanndli. Lautstark zogen sie in Jutesäcke gekleidet sowie mit "Bockähourä" und Treicheln ausgerüstet lautstark durchs Dorf. Zahlreich waren sie auch in diesem Jahr und das Alter spielte dabei keine Rolle: Von den Allerjüngsten bis hin zum fast 100-Jährigen waren die unterschiedlichsten Woldmanndli mit dabei – die meisten, wie es sich gehört, mit grimmigem Gesichtsausdruck. Nach dem Umzug und der wohlverdienten Suppe gab es für die Bevölkerung im autofreien Dorfkern Kilbibetrieb mit Spielen, Getränke- und Essensständen. 

Mehr dazu in der Ausgabe vom 25. Oktober 2017.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses