Zukunft der «Seerose» ist weiter völlig ungewiss

| Di, 03. Okt. 2017

Noch bis Ende Oktober darf die «Seerose» im Flüeler Hafenbecken ankern. Dann läuft die Bewilligung für die schwimmende Bühne läuft aus.

Bislang ist völlig ungewiss, wo die 450 Tonnen schwere und 15 Meter hohe ehemalige Stahlplattform des «Gästivals» ab Oktober liegen soll. Im Sommer 2015 bot die pinkfarbene «Seerose» die Bühne für das Jubiläum «200 Jahre Gastfreundschaft Schweiz». Seitdem befindet sie sich mehr oder minder auf Odyssee. Gegen das geplante Winterlager in Vitznau sind fünf Einsprachen eingegangen. Eine Alternative zum aktuellen Standort Flüelen ist noch nicht in Sicht.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 4. Oktober 2017

Kategorie: 

Kommentare

Das wäre doch die ideale Plattform für alle künftigen Guggenmusiker- Auftritte.
Geniale Idee! Dann könnte man die Musiker auf den See hinaus fahren und hat diesen abscheulichen Lärm in den Dörfer mehr! Fasnacht sollte man abschaffen!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses