Gelbe «Füsschen» weisen den Weg über die Strasse

| Mi, 15. Nov. 2017

Auf den Urner Strassen stossen Fussgängerinnen und Fussgänger an zwei Orten seit Kurzem auf eine neue Markierung. Gelbe «Füsschen» auf dem Trottoir weisen sie auf eine geeignete Stelle hin, wo die Strasse überquert werden kann.

 

Sie sind kaum zu übersehen: Auf dem Trottoir leuchten zwei gelbe Fussabdrücke. Sie zeigen nun auch in Uri den Fussgängerinnen und Fussgängern an, wo sie die Strasse überqueren sollen. Die sogenannten «Füsschen» finden sich etwa in der Flüelerstrasse in Altdorf auf der Höhe des Schützenhauses oder beim neu gebauten Kreisel Lindenried im Rynächt Erstfeld. «Mit dieser Markierung weisen wir aktiv auf eine geeignete Querungsstellen hin», sagt Beat Planzer, Sicherheitsbeauftragter des Amts für Tiefbau. Zu beachten ist, dass der Fussgänger bei der Querung – anders als bei einem herkömmlichen Fussgängerstreifen – keine Vortrittsberechtigung hat. Der Übergang mit den «Füsschen» ist in Uri neu, schweizweit und von der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) jedoch anerkannt. Mit den «Füsschen» führt Uri eine neue Markierung für Fussgänger ein. In der Flüelerstrasse und im Lindenried werden die neuen Querungsstellen bisher gut aufgenommen.

UW

Mehr dazu im UW vom Samstag, 18. Novmeber 2017.

 

 

 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses