Thomi Dittli gestaltet Sonderausstellung im Haus für Kunst Uri

| Mo, 06. Nov. 2017

An der 36. Urner Werk- und Förderungsausstellung im Dezember wird das Schaffen des in Flüelen wohnhaften Künstlers Thomi Dittli mit einer Sonderausstellung gewürdigt. Das Kuratorium lud ihn ein, den Danioth-Pavillon zu bespielen.

Wie die Bildungs- und Kulturdirektion Uri mitteilt, bewerben sich dieses Jahr 20 Urnerinnen und Urner für Werk- und Förderpreise. Die Mehrheit von ihnen, dreizehn Personen, kommen aus dem Bereich Bildende Kunst. Am 2. Dezember 2017 werden die Kunstschaffenden ihre Plätze an der 36. Urner Werk- und Förderungsausstellung einrichten. Das neunköpfige Kuratorium wird dann die Dossiers beurteilen.

Thomi Dittli ist für die Sonderausstellung im Danioth-Pavillon verantwortlich. Dem Kulturtätigen wurde früher ein Förderungspreis der Kunst- und Kulturstiftung Uri zugesprochen. «Dittli ist ein Verwandlungskünstler. Seine Bilder bergen Kräfte in sich, die weit über die Bildfläche hinausgehen», sagte einmal Adrian Ricklin, Kulturredaktor der Wochenzeitung WoZ, über den Urner Künstler.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 8. November 2017.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses