Ein grosser Macher tritt von der Radsportbühne ab

| Fr, 29. Dez. 2017

Nach 41 Jahren im Radrennsport, davon 30 Jahre als Funktionär bei der IG Radsport Uri, tritt Sepp Indergand von der Radsportbühne ab. Die technische Leitung übernimmt neu Bruno Küttel.

Mit Sepp Indergand tritt nach 41-jähriger Tätigkeit ein grossartiger Macher des Urner Radsports ins zweite Glied zurück. Als Rennfahrer wurde der Silener 1977 bei seinem ersten Start auch direkt vom Radvirus befallen und erlangte in seiner Kariere als Elitefahrer – insbesondere als Bergspezialist – nationale Berühmtheit. Im Anschluss an seine Rennkarriere liess sich Sepp Indergand als J+S-Leiter ausbilden. Als 1991 Hans Traxel, ebenfalls ein Grosser des Urner Radsports, die IG Traxel ins Leben rief, stellte sich Sepp Indergand der Organisation als Trainer zur Verfügung. Nach dem Rücktritt von Hans Traxel übernahmen Sepp Indergand und Urs Tresch die Verantwortung und führten sie als IG Radsport Uri zu neuen Ufern.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 30. Dezember 2017.

Josef Mulle

 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses