Schwerverkehr staut sich in Uri wegen Schneefällen im Tessin

| Di, 12. Dez. 2017

Wegen anhaltenden Schneefällen im Tessin musste der Schwerverkehr im Kanton Uri angehalten werden. Aus Kapazitätsgründen musste zeitweise ein Warteraum auf der Autobahn A2 in Attinghausen in Betrieb genommen werden.

Die anhaltenden Schneefälle sorgen im Tessin seit Sonntag, 10. Dezember, für prekäre Strassenverhältnisse mit Auswirkungen auf den Kanton Uri. Der Gesamtverkehr auf der Autobahn A2 staute sich am Sonntag in Uri daher auf bis zu acht Kilometern, wie die Kantonspolizei Uri mitteilt. Auch am Montag und Dienstag war im Tessin in südlicher Richtung fast kein Durchkommen für den Schwerverkehr. Folgedessen war das Schwerverkehrszentrum schon am Montag bis fast auf den letzten Platz gefüllt. Am Dienstag Vormittag musste gar ein ausserordentlicher Warteraum auf der Autobahn A2 in Attinghausen in Betrieb genommen werden, was zu einer Teilsperrung der A2 führte. Ab 7.20 Uhr war dessen Kapazitätsgrenze erreicht und der Schwerverkehr in Richtung Süden musste in Erstfeld gewendet werden. Nachdem sich die Situation zwischenzeitlich entschärft hatte musste der Warteraum wegen eines Unfalls im Tessin am Nachmittag erneut eingerichtet werden. Dieser wurde aus Sicherheitsgründen am Dienstag um 16.00 Uhr abgebaut. Zurzeit kann pro Minute ein Schwerfahrzeug die Fahrt in Richtung Süden fortsetzen. Sollten am Dienstagabend wieder alle Abstellplätze in Uri besetzt sein, dann müssten die Schwerfahrzeuge wiederum gewendet werden. Die Kantonspolizei Uri geht aktuell davon aus, dass alle Abstellplätze im Schwerverkehrszentrum bis Mittwochvormittag geleert werden können, wenn sich die Wetterverhältnisse nicht wieder verschlechtern oder weitere Ereignisse eine Sperrung der Autobahn A2 bedingen.  
 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses