2017 wurden in der Schweiz 1,51 Milliarden Eier gegessen

| So, 01. Apr. 2018

Die Schweizer Bevölkerung hat im vergangenen Jahr 177 Eier pro Kopf gegessen – insgesamt waren dies 1,51 Milliarden Eier.

Der Anteil an verkauften Bio-Eiern hat gegenüber dem Vorjahr zugenommen. Importeier waren weniger beliebt. Damit verbrauchte die Schweizer Bevölkerung 1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW), welches diese Zahlen am Dienstag publizierte, führt den Anstieg der konsumierten Eier auf das Wachstum der Bevölkerung um 0,8 Prozent zurück. Zudem sei der Konsum pro Kopf um 0,2 Prozent angestiegen. Produziert wurden insgesamt 923 Millionen Eier. Das ist ein Anstieg um 1,8 Prozent. Angestiegen ist insbesondere der Anteil an Bio-Eiern, nämlich um 12 Prozent: 158 Millionen Eier waren aus biologischer Produktion. Damit halten Bio-Eier gemäss Mitteilung einen Marktanteil von 17,2 Prozent.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 31. März 2018.

 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses