Per Einbaum zur Berufsmatura

| So, 15. Apr. 2018

Wer die Berufsmatura erlangen will, muss sich in einer interdisziplinären Projektarbeit unter Beweis stellen. Drei Urner bauten dazu ein Boot. Es schwimmt.

Zwei Schülerinnen und ein Schüler der Berufsmaturaklasse Technik, Architektur und Life Sciences am BWZ Uri haben sich für ihre Abschlussarbeit etwas Spezielles einfallen lassen. Sie haben die Fächer Geschichte und Physik kombiniert und ein historisches Gefährt neu aufleben lassen: den Einbaum. Die beiden Hochbauzeichnerinnen Delia Volken, Flüelen, und Olivia Beeler, Schattdorf, sowie der Forstwart Patrick Bieri, Seedorf, haben das Boot ganz klassisch aus einem Baumstamm gefertigt. Dabei haben sie aber moderne Werkzeuge verwendet und dem Boot auch eine moderne Form gegeben. Eine Probefahrt im Urnersee brachte diese Woche Gewissheit: das Boot schwimmt.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 14. April 2018.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses