Mit «Gämsi» auf der Bäuerinnenschule

| Mi, 04. Apr. 2018

Für die Zeit ihrer Ausbildung hat sich Lucia Gloor zusammen mit ihrer Zwergziege Gämsi an der Bergheimatschule in Gurtnellen niedergelassen.

Aufmerksam steht «Gämsi» im Auslauf vor dem Stall und beobachtet ihre Besitzerin, Lucia Gloor, durchs Küchenfenster. «Gämsi» ist eine Zwergziege und Lucia Gloor Schülerin an der Bäuerinnenschule. Für fünfeinhalb Monate haben sie sich an der Bergheimatschule in Gurtnellen niedergelassen. Wer Lucia Glorr und ihre Ziegen kennenlernt, erkennt schnell das besondere Band zwischen «Gämsi», Lucias ältester Ziege, und der angehenden Bäuerin.

Im Berner Tierpark Dählhölzli geboren, zog das halbjährige «Gämsi» in die Nähe von Lucia Gloor ins Zwergziegengehege der Gemeinde Oberweningen und später für viele Jahre nach Bülach im Kanton Zürich. Um den Ziegen, die von Lucia Gloor betreut wurden, mehr Bewegung zu ermöglichen, führte sie sie jeden Tag zur Freude der Dorfbewohner an der Leine spazieren.

Inzwischen ist Lucia 31 Jahre alt und «Gämsi» zur stattlichen Ziege mit kräftigen Hörnern und langem Bart herangewachsen. Zusammen mit ihrem Partner, der die Zweitausbildung zum Landwirt absolviert, arbeitet Lucia Gloor weiter auf ihr Ziel hin, einen landwirtschaftlichen Betrieb zu übernehmen. An der Bäuerinnenschule in Gurtnellen erarbeitet sie sich das notwendige Fachwissen.

In zweieinhalb Monaten wird Lucia mit ihren Ziegen weiterziehen. Noch ist ungewiss, wohin sie und ihren Partner die Reise führen wird. Ob es klappen wird, als Quereinsteiger einen Betrieb zu übernehmen? Vieles steht noch in den Sternen, doch eines ist schon gewiss: Wohin ihr Lebensweg Lucia Gloor auch führen wird, die Ziegen werden sie begleiten!

Mehr dazu in der Ausgabe vom 4. April 2018.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses