Traumtage waren in der Saison 2017/18 rar

| Sa, 14. Apr. 2018

Der Tenor ist überall derselbe: Die Schneeverhältnisse in den Urner Skigebieten waren so gut, wie schon lange nicht mehr. Einen Strich durch die Rechnung machten hingegen die Witterungsverhältnisse an den Wochenenden.

Eine lange Wintersaison mit viel Schnee und super präparierten Pisten. Was will man noch mehr? «Gefehlt haben einfach die schönen Tage», bringt es Markus Müller, Betriebsleiter des Skilifts Ratzi, auf den Punkt. Die Pistenverhältnisse und die Wetterlage (wie hier auf dem Ratzi) stimmten einfach nicht überein und machte den Skiliftbetreibern einen Strich durch die Rechnung. Besonders an den Wochenenden fehlten die Tagestouristen. So oder ähnlich tönt es in allen Urner Skigebieten. Das Fazit der Saison 2017/18 fällt durchzogen aus. Während der Verkauf von Saisonabonnemente durchwegs gut lief, liess hingegen der Verkauf von Tageskarten zu wünschen übrig.

Doris Marty

Mehr dazu in der Ausgabe vom Samstag, 14. April 2018.

 

 

 

 

 

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses