Uri als idealer Standort für Nischenanbieter

Fr, 15. Mär. 2002

«Die Schweiz, insbesondere der Kanton Uri, ist ein idealer Standort für einen Nischenanbieter wie Dibora», betonte Geschäftsführer Reinhard Landgraf an der Medienorientierung vom 14. März in Luzern. Regierungsrat Isidor Baumann nutzte die Gelegenheit und verwies auf die Vorzüge des ...

ons Uri als Lebens- und Wirtschaftsraum. Dibora Schweiz mit Sitz in Amsteg hat als Nischenanbieter für Konplett- und Teillösungen im internationalen Infrastrukturbau ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen. Sie bewirbt sich als subunternehmen bei der Neat.

Die europaweit tätige Firmengruppe Dibora aus Germendorf bei Berlin hat Amsteg als Sitz ihrer Tochtergesellschaft in der Schweiz gewählt. Wie Geschäftsführer Reinhard Landgraf bei der Vorstellung der Dibora Schweiz GmbH in Luzern erklärte, will das mittelständische Unternehmen vom hohen Marktpotenzial der Schweiz im Bereich Verkehrsinfrastruktur (beispielsweise am Gotthard) profitieren. Dibora ist als Subunternehmer auf grosse Infrastrukturbaustellen spezialisiert und bietet problemorientierte Komplettlösungen in den Bereichen Baudienstleistungen, Baustellenlogistik und Personalmanagement.

Umsatz seit 1999 verdreifacht

Die ostdeutsche Unternehmensgruppe ist seit 1999 in dieser Nische unter anderen in Deutschland, in den Niederlanden, in Russland und Spanien tätig und hat ihren Umsatz auf rund 15 Millionen Euro im Jahr 2001 verdreifacht. Auf den internationalen Baustellen der Dibora-Gruppe sind derzeit 374 Personen beschäftigt. Am Beispiel des Westerschelde-Autotunnels zwischen Terneuzen und Ellewoutsdijke in den Niederlanden zeigte Reinhard Landgraf auf, wie ein flexibles Unternehmen mit qualifiziertem Fachpersonal und entsprechendem Know-how in verschiedenen Märkten Europas zum kundenorientierten und effizienten Problemlöser im Baugeschäft aufsteigen kann.

Die Schweiz: hervorragendes Geschäftsklima für Investoren

Der Dibora-Geschäftsführer beurteilt die zentrale Lage der Schweiz als gute Ausgangsposition, um gemeinsam mit Partnern aus der Schweiz an internationalen Infrastrukturprojekten in Europa teilzuhaben. Ausdrücklich begrüsste er das «hervorragende Geschäftsklima» in der Schweiz für ausländische Investoren. Reinhard Landgraf dankte für die Unterstützung durch die Botschaft der Schweiz in Berlin sowie durch die Standort-Promotion Zentralschweiz und die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Uri.

Aufruf des Urner Volkswirtschaftsdirektors

Die Neat bringe zweifellos vielseitige, neue wirtschaftliche Aktivitäten in unsere Region, bekräftigte der Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Uri, Isidor Baumann. Er bewertete die Neat als volkswirtschaftlicher Sicht, betonte aber gleichzeitig, dass Uri auch ohne Neat für ausländische Unternehmen attraktiv sei. «Der Gotthard bildet das Herzstück des alpenquerenden Verkehrs durch die Schweiz. Die heute schon gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur mit Anbindung an die grossen Zentren entlang der Nord-Süd-Achse begünstigt die Ansiedlung von Industrie- und Gewerbebetrieben wesentlich. Diese Verbindungen sichern uns aber auch den Zugang zu städtischen Ausbildungsplätzen, zu Arbeitsstellen und zu Marktplätzen. Womit unser Kanton für Pendler, Handelsreisende, Gewerbetreibende, Touristen und andere Interessierte bestens erreichbar ist.

Für bestehende und neue Firmen aus dem In- und Ausland wird der Kanton Uri als Lebens- und Wirtschaftsraum immer attraktiver», betonte Isidor Baumann. Eingebunden in der Region Zentralschweiz, weise der Kanton Uri beachtliche Vorzüge auf. «Beste Verkehrslage, Tor zum Süden, hohe Loyalität und Produktivität der Arbeitskräfte, günstige Lohnkosten, offene, unbürokratische Behörden, unternehmerfreundliches Steuerklima, interessante Kultur- und Tourismusregion, kundenfreundliche Wirtschaftsförderung», betonte Isidor Baumann. Und sein Aufruf: «Uri ist zweifellos für in- und ausländische Unternehmen attraktiv. Lassen Sie sich vor Ort von den Vorzügen begeistern! Ich kann Ihnen deshalb nur den Tipp geben: Treffen Sie keinen Standortentscheid, ohne vorher den Lebens- und Wirtschaftsraum Uri näher geprüft zu haben!»

Erich Herger

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses