Fluchtstollen wird geprüft

Fr, 15. Mär. 2002

Zum heutigen Zeitpunkt sind im Umfahrungstunnel Flüelen weder Fluchtnischen noch Flucht- oder Sicherheitsstollen vorgesehen, aber der Kanton prüft in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strassen, ob zusätzlich Fluchtstollen gebaut werden sollen oder nicht. Das geht aus der Antwort der ...

r Regierung auf die kleine Anfrage von Landrat Walter Brücker (CVP), Altdorf, hervor.

Nach dem tragischen Verkehrsunfall im Gotthard-Strassentunnel hatte Landrat Walter Brücker Fragen zur Sicherheit im Umfahrungstunnel Flüelen (N4) gestellt. Nun liegen die Antworten der Urner Regierung vor.

Der Umfahrungstunnel Flüelen werde nach dem aktuellen Stand der Sicherheitstechnik ausgerüstet. Es sind das - nach Aufzählung des Regierungsrates - im Wesentlichen doppelseitige Ausstellnischen alle 650 Meter, SOS-Nischen alle 150 Meter mit Notruftelefonanlage und Feuerlöscher, durchgehende Hydrantenleitung im Werkleitungskanal mit Anschlussmöglichkeiten bei den SOS-Nischen, lückenlose Videoüberwachung mit Ereignisdetektion und Bildaufzeichnung, diverse Sensoren zur Feststellung und Lokalisierung von Ereignissen, ein Lüftungssystem mit Lüftungszentrale und Lüftungsschacht in der Tunnelmitte (mit modernen Brandluftklappen), Tunnelbeleuchtung mit Notbeleuchtung und Brandnotbeleuchtung, eine Tunnelfunkanlage mit aufgeschalteten Radioprogrammen sowie lückenloser Mobilfunkempfang im gesamten Tunnel.

Feuerdämmende Baustoffe werden bei sicherheitsrelevanten Einrichtungen eingesetzt, um einen höheren Brandwiderstand zu erreichen. «Eine leistungsstarke Lüftungsanlage wird gemäss den aktuellen Richtlinien des Bundesamtes für Strassen dimensioniert», betont die Urner Regierung.

Aber ...

Zum heutigen Zeitpunkt sind weder Fluchtnischen noch Fluchtstollen oder Sicherheitsstollen vorgesehen. Zurzeit werde allerdings in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strassen geprüft, ob zusätzlich Fluchtstollen realisiert werden sollen. Der Bund sei bereit, die Sicherheit des Umfahrungstunnels Flüelen zu überprüfen. «Zu diesem Zweck wird eine aktualisierte Risikoanalyse erstellt. Allfällige Ergänzungsmassnahmen zur Erhöhung der Sicherheit könnten noch in der Bauphase realisiert werden», schreibt der Regierungsrat. Ergänzende Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit im Umfahrungstunnel Flüelen, welche vom Bundesamt akzeptiert werden, gehen zu Lasten der Nationalstrassenrechnung.





Erich Herger

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses