Hochwassergefahr

A2 in der Nacht vorübergehend gesperrt

Infolge des starken Regens von Montag auf Dienstag musste die A2 zwischen Amsteg und Flüelen wegen Hochwassergefahr gesperrt werden. Bei Gurtnellen ging eine Schlammlawine nieder.
Von Simon Gisler 11.06.2019

Weil die Reuss den Grenzwert von 450 m³/s überschritt, sperrten die Einsatzkräfte die A2 zwischen Amsteg und Flüelen bis um 5 Uhr. Auch die Kantonsstrasse wurde ab 23 Uhr zwischen Meitschligen und Gurtnellen gesperrt. Im Bereich Gurtnellen, Steintal, ging eine Schlammlawine ab und beschädigte ein Auto. Neun Personen mussten ihre Häuser verlassen. Verletzt wurde niemand.

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe oder im E-Paper. Kein Abo? Hier bestellen!

Meistgelesen

  • 01Velofahrer kracht frühmorgens in Mauer
  • 02Urner Polizist bei Überprüfung von Lastwagen verletzt
  • 03Stefanie Arnold: Von der Langlaufloipe direkt an die Hotelrezeption
  • 04Kantonsbahnhof Altdorf: Bundesamt für Verkehr erteilt Bewilligung
  • 05Frau von Schnee- und Gerölllawine verschüttet
  • 06A2 in der Nacht vorübergehend gesperrt