Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos

Zum Glück keine verletzten Personen, aber vier beschädigte Autos und beträchtlicher Sachschaden. Das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Dienstagnachmittag, 19. Dezember, auf der Axenstrasse.
20.12.2017


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 03Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Peter Tresch ist neuer Landratspräsident
  • 07Bevölkerung droht mit Bürgeraktion

Am Dienstagnachmittag, 19. Dezember, um zirka 15.45 Uhr, fuhren die Lenker von drei Personenwagen, eines davon mit Urner Kontrollschildern und zwei Autos mit Schwyzer Kontrollschildern, auf der Axenstrasse Richtung Brunnen. Kurz nach dem Zingel-Tunnel mussten sie ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein nachfolgender Schwyzer PW-Lenker erkannte die Situation zu spät, prallte in das Heck des hintersten Fahrzeugs und schob dieses gegen die zwei weiteren stillstehenden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 30'000 Franken.

Kapo Uri