«Central» – Bindeglied zwischen altem und neuem Dorfteil

In Andermatt wurde ein weiteres Bauprojekt in Angriff genommen. Das Gebäude «Central» dient dereinst als Verkehrsdrehscheibe und als Durchgangs- und Aufenthaltsort.
20.10.2017


Meistgelesen

  • 01«Es ist nicht nur Volleyball, es ist ‹äs Chäferfäscht›»
  • 02BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 03Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 04Für Schulschwimmlehrerin beginnt neuer Lebensabschnitt
  • 05Isenthal hat die längste Leiter der Welt
  • 06Als Uri um europäische TV-Ehren spielte
  • 07Nach den Prüfungen die Freude!

Es vergeht kaum ein Tag, an dem in Andermatt nicht gebaut wird. Das Feriendorf Andermatt Reuss wächst weiterhin stetig und das Skigebiet wird ausgebaut und modernisiert. Am Freitag, 20. Oktober, wurde ein weiteres, zukunftsweisendes Projekt in Angriff genommen: das Bahnhofgebäude Central mit rund 9000 Quadratmetern Wohn- und Gewerberaum. Für den Bau und die Bewirtschaftung des Gebäudes haben die drei beteiligten Unternehmen Andermatt Swiss Alps AG, Schmid Holding AG und die BVZ Holding AG die Andermatt Central AG gegründet und unterzeichnet. Bis zur Fertigstellung Ende Dezember 2019 werden rund 30 Millionen Franken investiert.

Doris Marty

Mehr dazu in der Ausgabe vom Samstag, 21. Oktober 2017.