Cyrille Thièry gewinnt Bergrennen

Ein Bahnfahrer aus der Westschweiz gewinnt das 62. Bergrennen Silenen–Amsteg–Bristen in der Elite-Kategorie. Cyrille Thièry setzte sich knapp gegen Enea Combianica durch. Einen Urner Erfolg gab es bei den Junioren.
05.05.2016


Meistgelesen

  • 01Heidi Z’graggen fehlen 61 Stimmen
  • 02«Süüber»-Ware kommt ohne Plastik auf den Markt
  • 03UKB schliesst Filialen und führt Videoberatung ein
  • 04Yvonne Baumann nimmt Wahl nicht an
  • 05PW-Fahrer verursacht zwei Kollisionen unter Alkoholeinfluss
  • 06Jubiläumsabend mit viel Prominenz
  • 07Bundesrat genehmigt Projekt für Halbanschluss Altdorf

Der Westschweizer Bahnfahrer und EM-Teilnehmer Cyrille Thièry erkämpfte sich um wenige hundertstel Sekunden den Sieg am Bergrennen Silenen–Amsteg–Bristen. Der Rennfahrer vom VC Mendrisio-PL überfuhr die Ziellinie vor Enea Combianica und Nico Brüngger. Der einzige Urner in der Elite-Kategorie musste sich mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. Vorjahressieger Reto Indergand musste auf sein Heimrennen verzichten, er ist bereits an die Bike-EM nach Schweden abgereist. Für einen Urner Erfolg sorgte dafür Fabio Püntener mit seinem 2. Rang bei den Junioren.

Bildlegende: Das Siegerpodest in der Kategorie Elite: (von links) Enea Combianica, Cyrille Thièry, Nico Brüngger und Ehrenstarterin Linda Indergand. (Foto: Andreas Wolf)

Mehr dazu in der Ausgabe vom 7. Mai 2016.