Der Kanton ehrt seine Sport-Cracks

Für gewöhnlich sieht man sie im Skianzug, in Laufschuhen, auf dem Rad oder in Schwingerhosen. Zur Ehrung durch den Kanton am Freitagabend, 17. Februar, im Theater(uri) zeigten sich die besten Urner Sportlerinnen und Sportler für einmal von ihrer privaten Seite.
17.02.2017


Meistgelesen

  • 01Helikopter kollidiert mit Heuseil - niemand verletzt
  • 02Flurin Riedi verlässt Andermatt-Urserntal Tourismus
  • 03Mehrere Schnellfahrer verzeigt
  • 04Gipfelglück mit der einzigen Urner Bergführerin
  • 05Speed-Rekord für Dani Arnold in der Grandes Jorasses Nordwand
  • 06Sie konnten ohne Flügel fliegen
  • 07«Wir sind noch nicht da, wo wir gerne hin möchten»

Insgesamt 50 Athleten, Sportförderer und Funktionäre sowie 6 Teams wurden von Landammann Beat Jörg für ihre Leistungen geehrt. Mit der Triathletin Jolanda Annen, der Skifahrerin Aline Danioth oder dem Radfahrer Reto Indergand standen auch Cracks auf der Bühne, welche die Urner Farben schon an Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften oder Europameisterschaften vertreten haben. Statt dem Kampf gegen die Gegner stand für einmal die Geselligkeit im Vordergrund. So gelang es Moderator Walti Tresch in lockerer Runde, den momentan erfolgreichsten Urner Sportlern das ein oder andere Geheimnis zu entlocken.

Mehr dazu in der UW-Ausgabe vom 22. Februar 2017.

Simon Gisler