Der Weltmeister von 2002 ist zurück

Nach einer Wettkampfpause von zehn Jahren gab Paul Looser Mitte Januar überraschend sein Comeback. Der Ex-Weltmeister spielt neu an der Seite von Roman Schneider.
31.01.2018


Meistgelesen

  • 01Helikopter kollidiert mit Heuseil - niemand verletzt
  • 02Flurin Riedi verlässt Andermatt-Urserntal Tourismus
  • 03Mehrere Schnellfahrer verzeigt
  • 04So vielfältig wurde der 1. August gefeiert
  • 05Sie konnten ohne Flügel fliegen
  • 06Speed-Rekord für Dani Arnold in der Grandes Jorasses Nordwand
  • 07Gipfelglück mit der einzigen Urner Bergführerin

Zehn Jahre lang hat Paul Looser keinen Ernstkampf mehr bestritten. Was für ein Gefühl war es, nach so langer Absenz erstmals wieder bei einem Turnier dabei zu sein? «Ein gutes – auch wenn ich im ersten Cupspiel noch etwas zittrig war», meint der 36-Jährige. «Die Ausgangslage ist jetzt aber eine ganz andere. Früher ging ich immer sehr fokussiert und mit klaren Zielen in ein Spiel. Jetzt ist es nicht mehr ein Müssen, sondern mehr ein Dürfen.»

Im Interview spricht der Weltmeister von 2002 über die Gründe für seine Rückkehr und seine Ambitionen – zu lesen in der Ausgabe vom 31. Januar 2018.