Drei Kompositionen ausgezeichnet

Zum dritten Mal hat die Stiftung Zwyssighaus den Kompositionswettbewerb zu Ehren von Pater Alberik Zwyssig, den Schöpfer des Schweizerpsalms, ausgeschrieben. Der erste Preis geht an einen Luzerner.
12.01.2018


Meistgelesen

  • 01Verdienter Lohn nach intensiver Prüfungszeit
  • 02Nach den Prüfungen die Freude!
  • 03Feierlicher Lehrabschluss für 135 junge Berufsleute
  • 04BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 05Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 06Für Schulschwimmlehrerin beginnt neuer Lebensabschnitt
  • 07Isenthal hat die längste Leiter der Welt

Drei Chorwerke sind im Rahmen des dritten Kompositionswettbewerbs der Stiftung Zwyssighaus ausgezeichnet worden. Der mit 7000 Franken dotierte erste Preis geht an das Werk «Alle, welche die suchen» des gebürtigen Luzerners Cyrill Schürch. Der 2. Preis geht an Markus Fricker, Rupperswil, mit seinem Werk «Ich hebe meine Augen auf». David Lang, Mammern, erhält für seine Komposition «Gebet» den 3. Preis.

Mehr dazu in der UW-Ausgabe vom 13. Januar 2018.

UW