Evolet heisst die neue Miss Uri

Trotz BVD war die Kantonale Grossviehschau eine Ausstellung der Sonderklasse. Es fehlten zwar rund 90 Tiere, doch der Aufmarsch war gross genug. Als Gesamtsiegerin und neue Miss ging Kuh Evolet von Manuel Arnold, Erstfeld, vom Platz.
08.10.2017


Meistgelesen

  • 01«Es ist nicht nur Volleyball, es ist ‹äs Chäferfäscht›»
  • 02BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 03Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 04Isenthal hat die längste Leiter der Welt
  • 05Als Uri um europäische TV-Ehren spielte
  • 06Autofahrer mit 124 respektive 119 km/h in 50er-Zone unterwegs
  • 07Der Wolf hat wohl erneut zugeschlagen

Rund um den Ring im Areal Eyschachen verzeichnete die Urner Viehschau am Samstag, 7. Oktober, viele interessierte Besucherinnen und Besucher. Wegen der Sperrung des BVD-Virus waren rund 90 Tiere weniger als im Vorjahr. Mit 504 Tieren war es aber immer noch eine stattliche Anzahl. Man gehöre zu den besten in der Schweiz, sagte Kari Schilter, OK-Präsident. Der Schaurichter sprach den Züchtern ein grosses Kompliment aus. Die Tiere seien punkto Qualität hervorragend, mit schöner Flamme, grosser Tiefe und langen Becken. Evolet von Manuel Arnold, Erstfeld, heisst die Gesamtsiegerin und neue Miss.

Robi Kuster

Mehr dazu im UW vom Mittwoch, 11. Oktober 2017.