Fahrzeugbestand knackt erstmals 30’000er-Marke

Erstmals gibt es mehr als 20 000 Personenwagen im Kanton Uri. Der gesamte Fahrzeugbestand überschritt – ebenfalls erstmals – die 30 000-Marke.
12.03.2018


Meistgelesen

  • 01Freude herrscht bei 48 Urner Maturandinnen und Maturanden
  • 02Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 05Göschenen feiert seinen Landratspräsidenten
  • 06Isenthal setzt mit «Via Urschweiz» auf die Zukunft
  • 07Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt

Das Amt für Strassen- und Schiffsverkehr Uri (ASSV) hat seine Jahresstatistik veröffentlicht. Bei einem Medientermin am Montag, 12. März, stellten Sicherheitsdirektor Dimitri Moretti und Amtsvorsteher Toni Epp die Statistik vor. Der Fahrzeugbestand habe gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent zugenommen, trug Dimitri Moretti vor. Per 31. September waren  30’328 Fahrzeuge registriert, 383 mehr als im Vorjahr. Damit wurde die 30’000er-Marke erstmals geknackt.

Dasselbe gilt für die 20’000er-Marke bei den Personenwagen. Genau 20’109 Autos waren per Stichtag im September im Kanton Uri registriert.

Mehr zur Jahresstatistik des ASSV in der Ausgabe vom 14. März 2018.