Erstfeld

Frau beim Wandern tödlich verunglückt

Ein 49-jährige Wanderin ist am Sonntag, 26. Juli, auf dem Geisspfad tödlich abgestürzt.
27.07.2020

Ein fünfköpfige Wandergruppe aus Deutschland ist am Sonntag, 26. Juli, auf dem Geissfad von der Kröntenhütte Richtung Bodenberg unterwegs gewesen. Im Gebiet auf den Chapfen rutschte ein Mitglied der Gruppe mit dem Wanderstock ab, verlor das Gleichgewicht und stürzte seitlich, etwa 30 Meter zuerst eine Böschung und dann über Gestein, den Abhang hinunter. Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen verstarb die 49-jährige Frau noch vor Ort.

Im Einsatz standen die Rega, eine Wandergruppe, welche die Reanimation einleitete, ein Bestattungsunternehmen, die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizei Uri.

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe oder im E-Paper. Kein Abo? Hier bestellen!

Meistgelesen

  • 01Schwerverletzte Motorradfahrerin und ein Faustschlag
  • 02In Altdorf wird weiter gebaut
  • 03Pascal Blöchlinger zieht aus Uri weg
  • 04Von Seelisberg bis Andermatt - so wurde in Uri der 1. August gefeiert
  • 05Deutscher kracht in Galeriepfeiler
  • 06Erst im dritten Hafen klappte die Verschiffung
  • 07Orascom hat einen neuen CEO