Im Reussdelta fahren bald die Bagger auf

Das Reussdelta erhält eine weitere Attraktion. Im Gebiet Wyer/Schanz entsteht eine Wattlandschaft. Sobald es das Wetter zulässt, wird mit den Bauarbeiten begonnen.
21.01.2018


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 03Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Peter Tresch ist neuer Landratspräsident
  • 07Bevölkerung droht mit Bürgeraktion

Das Urner Reussdelta hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten weit über die Kantonsgrenzen hinaus einen Namen als Erholungsgebiet und Naturparadies gemacht. Schon bald wird eine weitere Attraktion für Mensch und Tier hinzukommen: eine knapp zwei Hektar grosse Landschaft für Watvögel, Amphibien und Reptilien. Zum Naturschutzprojekt gehört auch eine Beobachtungsplattform, von der aus Naturinteressierte die seltenen Tiere beobachten können. Das Wattgebiet kommt direkt neben dem «Weg der Schweiz» zu stehen. Spätestens im Mai soll es fertig sein.

Mehr dazu in der UW-Ausgabe vom 20. Januar 2018.

Simon Gisler