Standeskanzlei

Kantonale Abstimmungen vom 17. Mai werden verschoben

Nach dem Bund verschiebt auch der Kanton die Volksabstimmung vom 17. Mai. Die zweiten Wahlgänge in Seedorf und Göschenen am 19. April finden hingegen statt, aber bitte brieflich.
20.03.2020

Der Regierungsrat hat beschlossen, die Volksabstimmung über die Änderung des Gesetzes über die direkten Steuern im Kanton Uri (StG 2020 - Quellensteuer) und die Änderung des kantonalen Fuss- und Wanderweggesetzes (KFWG) vom 17. Mai auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Der Regierungsrat wird den Abstimmungstermin zu gegebener Zeit festsetzen. Die für den 19. April terminierten zweiten Wahlgänge für die Landratswahl in den Gemeinden Göschenen und Seedorf werden nach Rücksprache mit den Gemeinden wie vorgesehen stattfinden. Aufgrund der ausserordentlichen Lage in der Schweiz bitten der Regierungsrat und die Gemeinden die Stimmberechtigten, möglichst brieflich abzustimmen und generell die geltenden Vorsichts- und Hygienemassnahmen einzuhalten.

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe oder im E-Paper. Kein Abo? Hier bestellen!

Meistgelesen

  • 0122 Coronafälle im Kanton Uri
  • 02Erster Todesfall im Kanton Uri
  • 03Bereits 31 offiziell Infizierte im Kanton Uri
  • 04Aufruf von Landammann Roger Nager an die Urnerinnen und Urner
  • 05Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen weiter gestiegen
  • 06Informationen aus dem Kantonalen Führungsstab vom 28. März
  • 0738 Personen in Uri infiziert