Nadia Walker freut sich auf Leben nach dem Wettkampfsport

Der Entschluss mit dem Wettkampfsport endgültig aufzuhören, fiel Nadia Walker nicht leicht. Aber sie ist froh über die Entscheidung.
18.02.2017


Meistgelesen

  • 01«Es ist nicht nur Volleyball, es ist ‹äs Chäferfäscht›»
  • 02BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 03Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 04Für Schulschwimmlehrerin beginnt neuer Lebensabschnitt
  • 05Isenthal hat die längste Leiter der Welt
  • 06Als Uri um europäische TV-Ehren spielte
  • 07Nach den Prüfungen die Freude!

Es sei genau der richtige Zeitpunkt gewesen, um auzuhören, meint die dreifache Vizeschweizermeisterin im Bike-Marathon wenige Monate nach ihrer aktiven Karriere. «Es gibt auch noch ein Leben nach dem Wettkampfsport», sagt Nadia Walker. Auch wenn sie mit 34 Jahren eigentlich noch im besten Alter für den Ausdauersport sei. Zudem habe sie die vergangenen Jahre von ihrer langen Erfahrung im Wettkampf profitiert. Dennoch gab es Gründe, sich aus der aktiven Laufbahn zurückzuziehen. 

Mehr dazu in der Ausgabe vom 18. Februar 2017.

Franka Kruse