Neue Landrätin legt ihr Gelübte ab

An der ersten Session im neuen Jahr legt Jolanda Joos-Widmer ihr Amtsgelübte ab. Sie tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Toni Moser (SP, Bürglen) an.
31.01.2018


Meistgelesen

  • 01Helikopter kollidiert mit Heuseil - niemand verletzt
  • 02Flurin Riedi verlässt Andermatt-Urserntal Tourismus
  • 03Mehrere Schnellfahrer verzeigt
  • 04So vielfältig wurde der 1. August gefeiert
  • 05Sie konnten ohne Flügel fliegen
  • 06Speed-Rekord für Dani Arnold in der Grandes Jorasses Nordwand
  • 07Gipfelglück mit der einzigen Urner Bergführerin

Per Ende 2017 ist der Bürgler SP-Landrat Toni Moser nach 13½ Jahren von seinem Amt zurückgetreten. In der ersten Session des neuen Jahres, am Mittwoch, 31. Januar, legte nun seine Nachfolgerin vereidig ihr Amtsgelübte ab. Die 40-jährige schulische Heilpädagogin Jolanda Joos-Widmer (SP, Bürglen) wird für den Rest der Amtsdauer bis am 31. Mai 2020 im Landrat Einsitz nehmen. Bei zwei landrätlichen Kommissionen gab es eine Rochade: Nora Sommer (SP, Altdorf) wechselte von der Volkswirtschaftskommission in die Gesundheits-, Sozial- und Umweltkommission, Jolanda Joos-Widmer (SP, Bürglen), wurde in die Volkswitrschaftskommission gewählt.

Doris Marty