Neues Gipfelkreuz wird abgelehnt

Auf dem Bristenstock wird vorderhand kein neues Gipfelkreuz erstellt. Die Baukommission Urner Oberland erteilt dem Bauvorhaben von Werner Furger eine Absage.
21.09.2012
«Wenn alles nach Plan läuft, steht Ende August ein Gipfelkreuz auf dem Bristen», hatte Werner Furger im «Urner Wochenblatt» vom 23. Juni verlauten lassen. Nun erhält das Vorhaben des Architekts, ein neues Gipfelkreuz auf dem Bristenstock zu stellen, eine Absage: Das Baugesuch wurde abgelehnt, wie Walter Baumann, Präsident der Baukommission Urner Oberland, auf Anfrage des Urner Wochenblatts bestätigt. Noch ist der Entscheid nicht rechtskräftig. Ob Werner Furger sein Projekt weiterzieht und Beschwerde einreicht oder sich mit der Absage zufrieden gibt, darüber wollte der Initiant keine Auskunft geben.

Carmen Epp


Meistgelesen

  • 01Urner gewinnt mit dem FCZ Meistertitel
  • 02Beschädigte Bushaltestelle – Polizei sucht Zeugen
  • 03Flüeler Firma setzt auf Weltneuheit
  • 04Einen Monat lang gratis aufs Arni
  • 05Bahnhofplatz 1 mit grossem Volksfest eröffnet
  • 06Auto geriet ins Schleudern und kippte auf die Seite
  • 07Sperrung des Uferwegs wird aufgehoben