Spiringen

Personenwagenlenker bei Selbstunfall lebensbedrohlich verletzt

In Spiringen kam ein 79-jähriger PW-Lenker von der Getschwilerstrasse ab und prallte in einen Stall. Bei der Kollision wurde er lebensbedrohlich verletzt.
Von Kapo Uri 31.07.2020

Am Donnerstag, 30. Juli, fuhr am Abend ein 79-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen mit Urner Kontrollschildern auf der Getschwilerstrasse talwärts Richtung Chipfen. Aus derzeit unbekannten Gründen kam er von der dortigen Schotterstrasse ab, fuhr links übers Wiesland und kollidierte frontal mit Fahrzeug mit einem Stall. Der Lenker wurde bei der Kollision lebensbedrohlich verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst Uri erstversorgt und später mit der Rega ins Luzerner Kantonsspital überführt.Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 10'000 Franken. Die Höhe des Drittschadens am Wiesland und Stall ist zurzeit noch nicht bekannt. Der Geschädigte Landbesitzer wurde durch die Polizei informiert. Die Unfallursache wird von der Kantonspolizei Uri in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Uri abgeklärt.

Mehr dazu in der gedruckten Ausgabe oder im E-Paper. Kein Abo? Hier bestellen!

Meistgelesen

  • 01Schwerverletzte Motorradfahrerin und ein Faustschlag
  • 02In Altdorf wird weiter gebaut
  • 03Pascal Blöchlinger zieht aus Uri weg
  • 04Von Seelisberg bis Andermatt - so wurde in Uri der 1. August gefeiert
  • 05Deutscher kracht in Galeriepfeiler
  • 06Erst im dritten Hafen klappte die Verschiffung
  • 07Orascom hat einen neuen CEO