Polizei zieht polnischen LKW aus dem Verkehr

Die Kantonspolizei Uri hat ein Sattelmotorfahrzeug aus Polen aus dem Verkehr gezogen. Die Bremsen des Anhängers waren derart verrostet, dass eine Weiterfahrt zu riskant gewesen wäre.
17.07.2017


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 03Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 04Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 05Pilot stirbt bei Helikopterabsturz
  • 06«Uri im Wandel» feiert Ende Juni Premiere
  • 07Zwischen Arth-Goldau und Flüelen fallen am Freitagvormittag die Züge aus

Am Donnerstagnachmittag, 13. Juli, wurde anlässlich einer Schwerverkehrskontrolle im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld eine polnische Fahrzeugkombination (Sattelzugmaschine mit Sattelanhänger) kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass sich der beladene Sattelanhänger in einem sehr schlechten technischen Zustand befand. Die Bremseinrichtungen waren derart verrostet, dass diese nur noch auf einer Achse mässige Wirkung zeigten.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt und befindet sich zurzeit in Reparatur. Die angeordneten polizeilichen Massnahmen werden aufgehoben, sobald sich das beanstandete Fahrzeug wieder in vorschriftsgemässem Zustand befindet. Der Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft Uri zur Anzeige gebracht.

Kapo