Unterm neuen Dorf Andermatt gibt es viel Platz. Während sich über der Erde die Bauten der Appartementhäuser und Hotels mehren, wird auch interirdisch fleissig arbeitet. Denn das neue Dorf soll autofrei sein. Deswegen entsteht unter der gesamten Fläche eine Tiefgarage, das sogenannte Parking, die im Endausbau rund 1340 Stellplätze für Eigentümer, Mieter und Tagesgäste zur Verfügung stellt. Bereits Ende des Jahres wird der erste Teilabschnitt fertig sein. Zudem schlägt im Parking das «technische Herz» des neuen Ferienresorts Andermatt. 

Mehr dazu in der Ausgabe vom 10. Mai 2017

Franka Kruse


Meistgelesen

  • 01Tödlicher Unfall im Gotthard-Strassentunnel
  • 02«Brand im Estrich des KW Amsteg» – 100 Einsatzkräfte übten für den Ernstfall
  • 03Vielseitigkeit und Dynamik – und am Puls der Politik
  • 04Freudiges Wiedersehen nach 53 Jahren
  • 05Regierung stärkt UKB-Bankleitung den Rücken
  • 06Gotthard-Strassentunnel nach schwerem Unfall wieder geöffnet
  • 07Die Strecke Andermatt – Gotthardpasshöhe wird bis 2023 saniert