Tourismus im Urserntal wächst weiter

Die Region Andermatt-Urserntal ist im Vergleich zu vor 10 Jahren deutlich gewachsen. In verschiedenen Bereichen stellte sich im vergangenen Jahr jedoch eine «Verschnaufpause» ein, wie eine Studie der UKB aufzeigt.
09.11.2017


Meistgelesen

  • 01Helikopter kollidiert mit Heuseil - niemand verletzt
  • 02Flurin Riedi verlässt Andermatt-Urserntal Tourismus
  • 03Mehrere Schnellfahrer verzeigt
  • 04Gipfelglück mit der einzigen Urner Bergführerin
  • 05Speed-Rekord für Dani Arnold in der Grandes Jorasses Nordwand
  • 06Sie konnten ohne Flügel fliegen
  • 07«Wir sind noch nicht da, wo wir gerne hin möchten»

Im Urserntal zeigen die Entwicklungen im Tourismus erneut nach oben. Die Zahl der Übernachtungen, die Anzahl der Beschäftigten und die Zahl der Hotelbetten konnte gegenüber 2015 weiterhin gesteigert werden. Die Immobilienpreise sind erneut gestiegen, es zeichnet sich jedoch eine Entspannung ab. Leicht zurückgegangen ist 2016 die Bevölkerungszahl von Andermatt. Dies bestätigt die dritte Ausgabe der Studie «Wirtschaftliche Entwicklung im Urserntal», welche die Urner Kantonalbank am Donnerstag, 9. November, veröffentlicht hat.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 11. November 2017.