Update Sturm «Burglind»: Abschnitte der Matterhorn Gotthard Bahn gesperrt

Nach «Burglind» und grossen Schneefällen besteht am Donnerstag, 4. Januar 2018, in einigen Gebieten erhöhte Lawinengefahr. Einige Streckenabschnitte der Matterhorn Gotthard Bahn sind gesperrt. Auch die Strasse zwischen Hospental und Realp ist gesperrt.
04.01.2018


Meistgelesen

  • 01Nach den Prüfungen die Freude!
  • 02BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 03Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 04Für Schulschwimmlehrerin beginnt neuer Lebensabschnitt
  • 05Isenthal hat die längste Leiter der Welt
  • 06Als Uri um europäische TV-Ehren spielte
  • 07In der Erstfelder Pfaffenmatt grünt es

Den ganzen Tag sind die Streckenabschnitte Niederwald–Hospental sowie Andermatt–Dieni gesperrt. Das teilt die Matterhorn Gotthard Bahn mit. Es gibt keinen Bahnersatz. Auch die Autoverlade Furka und Oberalp sind eingestellt.

Wegen der Lawinengefahr ist auch die Strasse zwischen Hospental und Realp sowie zwischen Meien und Färnigen derzeit gesperrt (Stand: Donnerstag, 10.00 Uhr).

Die Axenstrasse ist laut Viasuisse zwischen Sisikon und Morschach in beiden Richtungen noch bis voraussichtlich Sonntag, 7. Januar, 18.00 Uhr gesperrt. Auch die Einfahrt nach Flüelen Dorf, Fahrtrichtung Nord, ist laut Kantonspolizei Uri bis voraussichtlich Freitag gesperrt. Grund sind Sturmschäden im umgebenden Wald.