Aline Danioth gibt Comeback bei Weltcup-Auftakt

Aline Danioth startet beim Weltcup-Auftakt am Samstag, 28. Oktober, in Sölden, Österreich. Für die Andermatterin ist es der erste Wettkampf nach ihrer Knieverletzung im vergangenen Dezember.
19.10.2017


Meistgelesen

  • 01Verdienter Lohn nach intensiver Prüfungszeit
  • 02Nach den Prüfungen die Freude!
  • 03Feierlicher Lehrabschluss für 135 junge Berufsleute
  • 04BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 05Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 06Für Schulschwimmlehrerin beginnt neuer Lebensabschnitt
  • 07Isenthal hat die längste Leiter der Welt

Die 19-Jährige ist eine von sieben Frauen und zehn Männern, die Swiss-Ski beim Weltcup-Auftakt in Sölden vertreten werden, teilt skionline.ch mit. Der Riesenslalom der Frauen auf dem Rettenbachferner startet am Samstag, 28. Oktober, um 10.00 respektive 13.00 Uhr. Die Männer gehen am Sonntag zur jeweils gleichen Zeit an den Start.

Neben Aline Danioth werden Simone Wild, Wendy Holdener, Mélanie Meillard, Jasmina Suter, Elena Stoffel, Rahel Kopp sowie Tina Weirather, Liechtenstein, aufgeboten, heisst es auf dem Onlineportal. Bei den Männern sind es Justin Murisier, Gino Caviezel, Loïc Meillard, Carlo Janka, Marco Odermatt, Elia Zurbriggen, Gilles Roulin, Reto Schmidiger, Thomas Tumler, Pierre Bugnard.

Aline Danioth hatte sich Mitte Dezember 2016 beim Weltcup-Riesenslalom in Sestriere eine Kreuzbandruptur am linken Knie, einen  Riss am inneren Meniskus und eine Zerrung des inneren Seitenbandes zugezogen. Die Rennsaison war damit für sie beendet, erst im Sommer durfte sie das erste Mal wieder auf ihre heissgeliebten Ski.