Lang Lang kommt sicher nach Andermatt

Vom 22. Juni bis 1. Juli findet die zweite Ausgabe des Andermatt Swiss Alps Classics statt. Nachdem Lang Lang im letzten Jahr aufgrund einer hartnäckigen Verletzung absagen musste, ist sein Auftritt heuer fixiert.
02.03.2018


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Freude herrscht bei 48 Urner Maturandinnen und Maturanden
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 05Göschenen feiert seinen Landratspräsidenten
  • 06Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 07Peter Tresch ist neuer Landratspräsident

Lang Lang war bereits letztes Jahr angekündigt, musste dann aber wegen einer Verletzung einige Konzerte absagen – auch das in Andermatt. Nun ist sein Auftritt im Urserntal aber fixiert: «Ich freue mich riesig, dieses Jahr Teil des Andermatt Swiss Alps Classics zu sein. Was ich über Andermatt gehört habe, ist grossartig: ein reizendes Bergdorf im Herzen der Schweiz mit einer wunderbaren Landschaft. Ich freue mich sehr, dort einige Tage zu verbringen», wird er in einer Medienmitteilung des Veranstalters zitiert.

Nachdem im Vorjahr «Mozart» das Motto gewesen war, widmen sich die zweite Ausgabe des Klassikfestivals heuer dem Thema «Familie». Unter anderem treten auch die Schwestern Katia und Marielle Labèque, die Pianistin Elena Bashkirova und ihr Sohn, der Geiger und Bratschist Michael Barenboim auf. Benjamin Schmid, einer der führenden Geiger Österreichs, beschliesst mit seiner Frau, der Schweizer Pianistin Ariane Haering, das Festival.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 3. März 2018.