Roger Nager schafft die Wahl auf Anhieb

Die vier Bisherigen und Roger Nager als einziger Neuer schaffen die Wahl in den Regierungsrat im ersten Wahlgang. Beat Jörg schafft mit 11138 Stimmen ein Glanzresultat.
28.02.2016

Die vier bisherigen Regierungsräte Heidi Z'graggen, Beat Jörg und Urban Camenzind von der CVP sowie Barbara Bär von der FDP verlebten einen ruhigen Wahlsonntag. Sie wurden alle deutlich in ihrem Amt bestätigt. Einen Siegeszug legte Roger Nager aus Andermatt hin. Er war von seiner Partei, der FDP, nicht offiziell nominiert worden, setzte sich aber als wilder Kandidat auf Anhieb durch. Mit 7841 Stimmen schaffte er den Einzug in die Regierung im ersten Wahlgang. Das absolute Mehr von 7599 Stimmen nicht erreicht haben Urs Janett (FDP, Altdorf) mit 7094 Stimmen, Toni Epp (FDP, Silenen) mit 6317 Stimmen, Dimitri Moretti (SP, Erstfeld) mit 6067 Stimmen, Petra Simmen (SVP, Altdorf) mit 5439 Stimmen sowie Alois Arnold (SVP, Bürglen) mit 3910 Stimmen. Der zweite Wahlgang findet am 10. April statt.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 2. März 2016.

Mathias Fürst

Von links: Roger Nager, Barbara Bär, Beat Jörg, Heidi Z’graggen und Urban Camenzind. (Foto: Stefan Arnold)


Meistgelesen

  • 01Aebi überschlägt sich im steilen Hang
  • 02Sechs Neuansteckungen im Kanton Uri
  • 03Drei Urner Dorfläden droht das Aus
  • 04Autofahrerin zwängte Wagen durch Personenunterführung
  • 05Zwei Männer bei Kletterunfall verletzt
  • 06In Schattdorf gibt es jetzt eine Katzenbabyklappe
  • 0743 Maturazeugnisse wurden übergeben