Schlammlawine blockiert Autobahn A2

Schlamm und Geröll versperrten die Autobahn A2 nach einem Lawinenabgang am Montagabend, 22. Januar. Am Tag danach begannen die Aufräumarbeiten. 
23.01.2018


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Pilot stirbt bei Helikopterabsturz
  • 07«Uri im Wandel» feiert Ende Juni Premiere

Eine Schlammlawine zwischen der Wilerplanggen und der Ripplistal-Galerie verschüttete die Fahrbahn der Autobahn A2 auf einer Breite von 50 Metern. Ein Lieferwagen fuhr auf die Lawinenmasse auf, dabei entstand Totalschaden am Fahrzeug, der Fahrer jedoch blieb unverletzt. Die Autobahn musste zwischen Amsteg und Airolo in beide Richtungen gesperrt werden. Erst im Verlauf des Dienstagvormittags konnten die Räumungsarbeiten unter ständiger Kontrolle der Beobachtungsposten beginnen. Das Winterwetter hatte auch das Urserntal fest im Griff. Andermatt war von der Aussenwelt abgeschnitten. Eine Schneelawine versperrte die vorsorglich gesperrte Strasse nach Meien. 

Mehr Bilder dazu in der UW-Bildstrecke.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 24. Janaur 2018