Sitzgewinne für die FDP

63 der 64 Urner Landratssitze sind vergeben. Die CVP bleibt stärkste Kraft aber die Liberalen holen auf.
28.02.2016

Die Fraktion von SP und Grünen ist die Verliererin der Urner Landratswahlen. Sie verlieren zwei ihrer bisher 11 Sitze. Die CVP bleibt die stärkste Fraktion im Kanton, aber auch sie büsst einen Sitz ein und kommt neu noch auf 22. Die SVP hat bisher 14 Sitze im Trockenen – gleich viele wie bisher. Sollte die Partei aber wie erwartet ihren Sitz in Bauen verteidigen, dürfte die SVP in der Endabrechnung einen Sitz zulegen. Bauen vergibt seinen Landratssitz im März an der Gemeindeversammlung. Gewinnerin der Landratswahlen 2016 ist damit die FDP, welche neu 18 Sitze belegt. Das sind drei mehr als bei den letzten Wahlen, aber nur zwei mehr als bisher: der Göschener Landrat Peter Tresch hatte kurz nach beginn der Legislatur die SVP verlassen und sich der FDP-Fraktion angeschlossen.

 

Mehr dazu in der Ausgabe vom 2. März 2016.

Mathias Fürst


Meistgelesen

  • 01Aebi überschlägt sich im steilen Hang
  • 02Sechs Neuansteckungen im Kanton Uri
  • 03Drei Urner Dorfläden droht das Aus
  • 04Autofahrerin zwängte Wagen durch Personenunterführung
  • 05Zwei Männer bei Kletterunfall verletzt
  • 06In Schattdorf gibt es jetzt eine Katzenbabyklappe
  • 0743 Maturazeugnisse wurden übergeben