Zwei Personen bei Arbeitsunfall verletzt

Auf der Baustelle in der Schöllenen kam es am Mittwoch, 11. Oktober, zu einem Arbeitsunfall. Zwei Personen mussten mit der Rega verletzt in ausserkantonale Spitäler überflogen werden.
12.10.2017


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 03Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Peter Tresch ist neuer Landratspräsident
  • 07Bevölkerung droht mit Bürgeraktion

Wie die Urner Kantonspolizei mitteilt, kam es am Mittwochnachmittag, 11. Oktober, kurz nach 14.00 Uhr, bei einer Baustelle in der Schöllenen zu einem Arbeitsunfall. Zwei Arbeiter einer Baufirma befanden sich für Bauarbeiten auf einem Galeriedach, als der Fahrer eines Dumpers aus derzeit unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug über die Galerie hinauskam und rund 10 Meter in die Tiefe stürzte. Bei diesem Unglück wurde der zweite Arbeiter ebenfalls mit in die Tiefe gerissen. Der 38-jährige Portugiese und der 42-jährige Deutsche konnten geborgen werden und wurden durch die Rega in ausserkantonale Spitäler überflogen. Für den Helikoptereinsatz musste die Schöllenen rund 1 Stunde für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Der genaue Unfallhergang wird ermittelt. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Uri, die Rega, ein privater Abschleppdienst, die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizei Uri.